Childminder Job Description Cv Hunger Games Essay Examples Pet Animals Essay Sample Muet Essay Writing Test Guide & Tips Life Circumstances Essay Picture Based Story Essay On Dred Springe zum Inhalt

Für diesen etwas ungewöhnlichen Sommer haben wir uns was Tolles überlegt für alle

Entdeckungsfreudigen, Naturliebenden, Erlebnissuchenden!

Worum geht‘ s?

Wir haben in fünf Waldabschnitten in Hildesheim eine Jumnii- Überraschung versteckt. Bist du neugierig, sie zu finden? Das Ganze funktioniert folgendermaßen: Du suchst dir den Waldabschnitt aus, der dir am meisten zusagt und begibst dich dorthin. Und dann ist es eigentlich ganz einfach – du gehst aufmerksam durch den Wald und machst die Augen auf, auf der Suche nach der Überraschung! Hast du sie gefunden, versteckst du diese wieder an einem anderen Ort in diesem Waldabschnitt für die nächste neugierige Person Bitte beachte: du suchst und versteckst immer vom Boden bis maximal in 1,30 Metern Höhe.

Wir wollen nicht zu viel verraten – aber es hieße ja nicht Jumnii- Waldüberraschung, wenn sich nicht noch eine ÜBERRASCHUNG für dich auftun würde.

Für alle ganz Motivierten gibt‘s eine Kombi-Variante: Wenn du alle fünf Wälder erfolgreich abgesucht hast, erwartet dich die MEGA- Überraschung! 😉

Na, neugierig geworden und Lust, dabei zu sein?

 

Wann?

Vom 1. Juli – 30. September könnt ihr - wann immer es euch beliebt - einen Ausflug in den Wald machen – VIEL SPAß!

Kleiner Tipp: tagsüber im Hellen lässt es sich leichter suchen als in der Nacht 😉 Und ihr werdet etwas mit Jumnii-Logo darauf finden...

Wo?

Wildgatter

Du startest, wo wilde Schweine sind, an denen erfreut sich jedes Kind,

zwei Schilder mit Dach siehst du dort, und drehst dich zur Hecke an diesem Ort.

Dann gehst du nun ungefähr 50 Schritte, bis zur Steinernen Eiche - sie ist die Mitte.

Hier legen wir den Startpunkt fest,

zehn Schritt nach Nord, Ost, Süd und West.

In allen Richtungen kannst du suchen, doch bleib ganz cool, komm nicht ins Fluchen!

 

Berghölzchen

In Moritzberg ist ein Ort doch recht bekannt, „Aussichtsplattform Berghölzchen“ genannt,

ganz nah eine klein‘re Plattform, längst nicht von allen gekannt.

Paar Treppen hoch, links durch den Wald,

findest du sie linker Hand recht bald.

Zwei Menschen aus Stein bilden `ne Statue,

mit Blick auf die Stadt kommst du hier zur Ruhe.

Du drehst dich nun in Richtung Wald, dort siehst `nen Kletterbaum mit vielen Armen bald.

Am Baum legen wir den Startpunkt fest,

zehn Schritt nach Nord, Ost, Süd und West.

In allen Richtungen kannst du suchen, doch bleib ganz cool, komm nicht ins Fluchen!

 

Lönswäldchen

Die eine Seite die Wiesenstraße, nun kommen vom Abschnitt die restlichen Maße:

kleiner Weg in den Wald, vorbei an Laterne mit Marienkäfer und Bank, dann kommst du zu Bach und Brücke bald; 

rein in `nen Trampelpfad, bis zum Stumpf vom Baum, dort geradeaus bis zur Straße – das ist dein Suchraum!

Innerhalb dieser drei Wege kannst du suchen, doch bleib ganz cool, komm nicht ins Fluchen!

 

Gelber Turm

Sternwarte, sagt dir das etwas?

Ein großer gelber Turm ist das.

Oberhalb der Universität, da trifft sich manch einer abends spät,

zum Lagerfeuer machen,

singen, tanzen, Stockbrot und lachen.

Hinter den Bänken ums Feuer legen wir den Startpunkt fest,

zwei Schritt nach Nord, Ost, Süd und West.

In und ums Feuer kannst du suchen, doch bleib ganz cool, komm nicht ins Fluchen!

 

Liebesgrund

Galerie, wo ihr einkaufen geht, doch nie etwas Grünes seht,

es sei denn ihr verlasst sie gen Westen, da zeigt sich die Natur vom Besten!

Wenn ihr den Tunnel seht, weil ihr Richtung Liebesgrund geht,

euch direkt nach dem Tunnel nach rechts dreht, ihr nun auf ne Wiese späht.

Begrenzt von Tunnelweg, Böschung und kleinem Pfad, könnt ihr euch drehen um egal wie viel Grad.

Auf dieser Fläche könnt ihr suchen, doch bleibt ganz cool, kommt nicht ins Fluchen!

 

Fragen?

Bei Fragen wende dich jederzeit gerne an kontakt [at] jumnii.de

 

Zum Hintergrund:

Die derzeitige Situation macht uns in vielerlei Hinsicht „einen Strich durch die Rechnung“! Für uns Jumniis bedeutet die Situation, dass wir in den Sommermonaten wesentlich weniger zusammen kommen als üblich – Trainings mit Schulklassen oder pädagogischen Teams, Aktionen auf Festen wie der Mittsommernacht oder dem Campusfest, unsere Jumnii-Werkstatt oder unser monatlicher Stammtisch – dies alles findet leider nicht statt.

Gleichzeitig ist die Natur erblüht und wir freuen uns wie Bolle über das gute Wetter!

Die Wälder erfreuen sich neuer, ungeahnter Beliebtheit, ein Spaziergang durch Felder und Wälder bringt uns Ruhe und frischen Mut.

Morgen ist es so weit - die Uni-Mittsommernacht 2019 lädt an die Domäne Marienburg ein. Das Wetter ist vielversprechend, die Vorfreude auch bei uns groß, denn Jumnii ist wieder mit dabei. Morgen Mittag bauen wir auf, richten uns auf der Wiese ein und freuen uns darauf, wenn um 16:30 Uhr der Einlass beginnt und viele verschiedene Menschen aufs Gelände strömen. Kommt zu uns, probiert euch aus! Unsere Packliste verrät vielleicht schon das eine oder andere, auf das Klein und Groß sich freuen können...

Packliste

Der Frühling kommt und bringt frischen Wind: Schau mal, diese beiden unterschiedlichen Formate bieten wir in der nächsten Zeit an. Vielleicht ist genau das Richtige für dich dabei?! Dann meld dich schnell bei uns!


WELTbewusst - Bildung für nachhaltige Entwicklung in der pädagogischen Praxis

Die Herausforderungen an die Weltgesellschaft sind zahlreich: Umweltschutz, Wahrung von Menschenrechten, globale Gerechtigkeit... Im Seminar beschäftigen wir uns interaktiv mit den Konzepten des Globalen Lernens und der Bildung für Nachhaltige Entwicklung. Wie kann Umwelt- und Nachhaltigkeitsbildung bei jungen Generationen anschlussfähig gemacht werden? Welche Wirkung hat der persönliche Konsum und welche Handlungsalternativen gibt es? Durch praktische Methoden wie den konsumkritischen Stadtrundgang "WELTbewusst" sowie aktuelle Forschungsergebnisse erhältst du einen Einblick in Umweltbildung und Nachhaltigkeitsbildung und entwickelst selbst Ideen, einen Wandel aktiv mitzugestalten.

Termine zu WELTbewusst:
-» Vortreffen am 10. April um 18 Uhr am Bühler Campus der Uni HI, Raum L074
-» Blocktermine (Fr+Sa): 13.+14. April und 27.+28. April

Weitere Informationen zu Inhalten, Zeiten und Orten erhältst du auf Anfrage per Mail (siehe Kontakt).


Grundkurs Erlebnispädagogik

In der Grundkurs-Woche (22.5. - 27.5.) wirst Du einen Einblick in das Praxisfeld der Erlebnispädagogik erhalten und dabei erlebnispädagogische Übungen sowie den theoretischen Hintergrund kennen lernen. Schwerpunkte liegen dabei auf der Gruppendynamik, der Kooperation und dem bewussten Erleben. Du bekommst die Chance Dich selbst auszuprobieren und neue Erfahrungen zu sammeln. Der Grundkurs findet auf dem Gelände und in den Räumlichkeiten der Domäne Marienburg (Campus der Uni Hildesheim) statt. Das Herauslösen aus dem gewohnten, alltäglichen Umfeld stellt ein grundlegendes Element des Kurses dar, weshalb Deine durchgehende Anwesenheit wichtig ist - wir kochen und übernachten gemeinsam vor Ort.

Termine zum Grundkurs:
-» Vortreffen am 19. April um 18 Uhr am Bühler Campus der Uni HI, Raum L074
-» Blockseminar mit Übernachtung vom 22. bis 27. Mai 2018

Beim Vortreffen kannst du weitere Informationen erhalten, das Team und die anderen Interessierten kennen lernen und Fragen klären. Melde dich auch gern per Mail direkt beim Grundkurs-Team (siehe Kontakt) - insbesondere auch, wenn du gern am Grundkurs teilnehmen möchtest, aber nicht zum Vortreffen kommen kannst!

Es gibt ein Interview mit Jumnii! Hier ist es anzuhören!

Wer gestern morgen um Viertel nach acht unseren Hildesheimer Lokalsender Radio Tonkuhle eingeschaltet hatte, weiß schon Bescheid. Für alle anderen (und die, die es nochmal hören möchten), gibt es das Interview als Podcast: Angelika Dickhoff hat für die regionale Kulturplattform Kulturium ein Interview mit Jumnii, genau genommen mit Simon für Jumnii, geführt. Es geht darum, wer Jumnii eigentlich ist, was wir machen und was wir unter Lernen, Pädagogik und Erlebnispädagogik verstehen. Gleich zu Beginn gibt es auch eine Erklärung für unseren Namen. Hört mal rein!

Gestern Abend fand die 4. Jumnii-Werkstatt statt. In gemütlicher Atmosphäre haben wir über Erlebnispädagogik an sich, die Fragen wo die Grenzen zwischen Spiel und Spaß und einem erlebnispädagogischem Angebot verlaufen und ob Erlebnispädagogik ein Mindestalter für Adressaten braucht diskutiert.
Aber auch die Bewegung kam nicht zu kurz. Gemeinsam wurde auch eine erlebnispädagogische Übung ausprobiert und ihre Möglichkeiten und Potenziale erörtert.
Wir sind mit vielen neuen Eindrücken und weiteren Fragen und Themen für eine zukünftige Jumnii-Werkstatt aus dem Abend heraus gegangen.
Vielen Dank an alle die mit dabei gewesen sind und sich so rege eingebracht haben.

Mitgeschrieben bei der Diskussion "Wie viel Spiel/Spaß verträgt EP?"